Eine Kirche mit, für und von Kindern (Ep.1)

Wir haben uns gefragt, wie eine Kirche aussehen müsste, damit Kinder sich darin wohlfühlen und die Möglichkeit haben, alles zu erkunden und sich selbst eine Meinung zu bilden. Deshalb haben wir ihnen Platz gemacht.

Wir wollen eine

Kirche mit allen Sinnen!

Kirche ohne erhobenen Zeigefinger!

Kirche zum Ausprobieren und Entdecken!

In der Kinderkathedrale gibt es kleine und ganz kleine Stühle, Teppiche, Sessel und Sitzsäcke. Es gibt Knete, Bauklötze, viele Bücher und Symbole. Geschichten können nachgespielt und weitergedacht werden. Wir möchten hören, was Kinder denken, was sie sich wünschen und wovon sie träumen.

Denn wir wollen mit den Kindern zusammen Kirche sein!

Die evangelische Simeonkirchengemeinde in Hamburg Bramfeld hat sich als erste Kirche im Norden auf den Weg gemacht und ihre Türen für Kinder geöffnet, um Kinderkathedrale zu sein. Kinder sollen nicht in einen kleinen Nebenraum, in dem gebastelt werden kann. Sie bekommen die ganze Kirche für sich und ihre Erfahrungen.

Die Idee ist nicht neu. Sie stammt von Jesus.

Er sagt zu den Erwachsenen:

„Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solchen gehört das Reich Gottes. Wahrlich, ich sage euch: Wer das Reich Gottes nicht empfängt wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen.“

In den Ordnungen und Gesetzen der Nordkirche haben Kinder das gleiche Recht auf Verkündigung und Sakramente, also Abendmahl und Taufe, wie Erwachsene auch. Sie haben das Recht, dass wir ihre spirituelle Entwicklung ernst nehmen und ihnen den Raum geben, den christlichen Glauben zu entdecken und sich eine Meinung dazu zu bilden – mit Kopf, Herz und Hand.

Wie soll eine Kirche für, von und mit Kindern aussehen?

Das wissen wir auch nicht. Wir sind erwachsen. Aber wir haben die Türen aufgemacht und die Bänke zur Seite geräumt. Hier ist jetzt Platz für Kinder. „Kommt herein, macht diesen Ort zu Eurem Ort und sagt uns, was Euch gefällt und was Ihr von uns braucht.“

Unsere Erfahrungen und den Prozess in der Gemeinde und im Stadtteil wollen wir hier dokumentieren. Lasst Euch inspirieren, diskutiert mit uns und den Leuten bei Euch zu Hause. Und macht bitte die Türen und Herzen weit auf!

Es grüßt Sie und Euch herzlich,

Ihre und Eure Antoinette Lühmann, Pastorin der Fachstelle Kindergottesdienst in der Nordkirche

Veröffentlicht von pastorinantoinetteluehmann

Ich bin Erzählerin, Theologin und Expertin für Storytelling.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: