Die Reise beginnt (Ep.2)

Der Kirchengemeinderat hat dem Projekt zugestimmt, die Gemeinde wurde informiert und beim Kirchenkaffee zum Nachfragen und Diskutieren eingeladen. Ja, es wird etwas ungewohnt werden. Ja, das ist mal was Neues. Mal sehen, wie die Menschen im Stadtteil unser Projekt in den nächsten Monaten erleben und kommentieren. Ihre Kirche sieht bald anders aus. Ungewohnt. Wir sind sehr gespannt auf die Gespräche, die Gefühle, die das auslöst.

Bislang gibt es eine unglaublich hohe Zahl an positiven Kommentaren und Rückenwind. (Das habe ich in Kirche so noch nie erlebt, wenn ich das mal ganz persönlich sagen darf.)

Die Kirche hat lange genug den Erwachsenen gehört. Es gab große Stühle oder Bänke und ein Gottesdienstformat, das wenig Raum für sinnliche Erfahrungen und Beteiligung bietet. Tradition hat ihre Berechtigung und ihre Kraft. Das stellt niemand zur Diskussion. Aber sie kann nicht der einzige Maßstab sein.

Der erste Meilenstein sind deshalb die Bänke. Die Hälfte soll raus. Es wird lange diskutiert, wie sie gelagert werden können. Die Lösung ist gefunden und der Auftrag wird erteilt. Wir halten den Atem an. Wie wird es aussehen? Was werden die Menschen am Sonntag sagen?

https://www.simeonkirche.de/home/news/new/platz-für-die-kinder-kathedrale.html Foto: Pastorin Gwen Schwethelm

Und plötzlich ist Platz und der Boden, auf dem wir stehen, leuchtet.

Veröffentlicht von pastorinantoinetteluehmann

Ich bin Erzählerin, Theologin und Expertin für Storytelling.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s